picojournal6

PicoJournal – Genug vom Design

Je länger ich mein Design anstarre, desto mehr nervt es mich. Deswegen bessere ich heute nur noch ein Paar Kleinigkeiten aus, wechsele ins Backend und beginne Funktion in die Seite einzubauen. Aber vorerst einmal schnell die Änderungen im Frontend abgeklappert.

pfeildings

Was habe ich ausgebessert?

  • Ich habe ein bisschen Content in die About Seite gepackt. Diese enthält auch eine kleine FAQ Liste und eine Youtube embed. 
  • Die Statistiken sollen nicht in der ersten Version implementiert werden. Hier steht nun genau das.
  • Kleine Bugs, z.B. mit dem favicon.

Pico Journal about

Mehr habe ich nicht mehr gemacht. Alles was jetzt noch am Design fehlt oder scheiße ist (und davon gibt es genug) wird ignoriert.

Danach ging es daran meine Entwicklungsumgebung auf meinen Laptop zu bekommen, damit ich auch in der Bibliothek oder im Zug oder sonst wo arbeiten kann. Zu Hause geht das einfach nicht so gut. Wegen einem Linux Kurs habe ich schon einmal einen Samstag verschwendet um Fedora zu installieren. Vielleicht nicht die beste Wahl für einen Linux Anfänger, aber ich wollte auch Mal rumhipstern. Ich musste also die folgenden Dinge installieren:

  • Ruby
  • Rails
  • SQLite3
  • Atom.io
  • Koala
  • Git

Hat eine Weile gedauert aber jetzt läuft alles! Falls jemand Koala auf Fedora installieren will, das ist etwas schwierig und der sollte in die offizielle FAQ gehen, da gibt es extra den Sonderfall beschrieben.

20160603_165554

pfeildings

Dann kanns ja nächste Woche losgehen mit Rails! Ich hoffe ich bekomme was zum laufen 😀

*bibber*