AUBGNacht

[Erasmus] Tag 19 – Blackjack und Kapitalismus

Tag 19

4 Stunden Schlaf am Pool, fühle mich ok. Suzanne, die es in dem Zimmer ausgehalten hat, meint, dass die beiden Idioten noch einen Dreier mit Spanier Zoran hatten, gut dass ich schon vorher gegangen bin. Das Brot, dass ich vorraussehend schon gestern fürs Frühstück gekauft habe, hat Schimmelflecken. Chips also.

WP_20150919_10_51_35_Pro

Nescafé als Gesichtsausdruck

WP_20150919_10_42_32_Pro

Es dauert ewig, bis wir endlich loskommen. Das nächste Ziel ist ein hübscher Wasserfall in der Gegend. Wegen Anastasias Bulgarisch finden wir den schnell. Es gibt einen kleinen Wanderweg mit sehr bulgarisch befestigten Brücken und Leitern, voll spaßig.

WP_20150919_12_53_38_Rich

Leicht gefährlich

Leicht gefährlich

WP_20150919_13_03_12_Rich WP_20150919_12_55_49_Rich WP_20150919_12_48_06_Rich WP_20150919_12_49_40_Rich WP_20150919_12_54_20_Rich WP_20150919_12_55_28_Rich__highres

Bruno geht’s nicht gut, vielleicht zu viel grünes Poolwasser mit Billigbier. Er muss wieder aufs Klo, also fragen wir uns durch. Das Klo ist eine Ruine.

WP_20150919_13_19_24_Rich

Klo

In dieser Ruine befindet sich ein Loch im Boden und ein Fass mit einem Hahn unten dran. Wohl für Wasser gedacht. Beim Betreten stinkt es so stark, dass Bruno sich erst mal ein bisschen übergibt. In dem Wasserkanister neben dran schwimmen zusätzlich auch noch drei tote Ratten.

WP_20150919_13_18_45_Rich

Rattensuppe

Rattensuppe

Schnell raus. Wie immer warten wir ewig auf alle, die anderen wollen uns folgen, da wir irgendwie immer schneller da sind. Es geht also relativ entspannt weiter nach Burgas, Ostküste. So entspannt es auf bulgarischen Straßen halt geht. Die hintere Bank pennt durchgehend. Bruno unterhält mich mit lustigen Geschichten. Wir halten oft an, weil keiner einen Plan hat, wo wir überhaupt hinfahren. Ich bin genervt. Um 20 Uhr kommen wir endlich am Sonnenstrand an. Die Stadt besteht nur aus Hotels, blinkenden Lichtern und Touristenläden. Alles fühlt sich ein bisschen falsch und sehr unecht an.

WP_20150919_20_54_28_Rich

 

WP_20150919_20_57_02_Rich

Blöd aussehende Roller überall!

WP_20150919_20_27_12_Pro

Links mein Bett

WP_20150919_20_56_11_Rich

WP_20150919_23_34_59_Pro__highres

Verschwommene Stripperinnen, sorry :p

WP_20150919_20_27_08_Pro WP_20150919_20_26_46_Pro

Wir finden ein Hotel mit Apartmentzimmern für nur 12 Lew pro Person, da Anastasia hier Connections hat. Nach kurzem Ausruhen als Gruppe ins Zentrum. Vor jedem Restaurant steht ein Typ der leicht aggressiv versucht, Leute anzuwerben. Total unangenehm. Nach planlosem Herumlaufen entscheiden wir uns endlich für eins von den teuren Restaurants mit amerikanischem Theme. 

WP_20150919_21_35_05_Rich

Die Flagge geht etwas zu weit 0_0

12038026_888348524588943_1921646280947356337_n

Ich hatte irgendwie Fleisch mit Jack-Daniels-Soße und Pilzen. 21 Lew, mäßig gut. Es lief Rugby und Niall erzählt mir, warum das viel besser ist als Fussball. Bin ja nicht so der Fussballfan, also kann das ja eigentlich nur besser sein, dachte ich. War schlechter als Fussball, sehr langsam und man kann kaum was sehen, weil die Spieler eigentlich immer auf einem Sauhaufen liegen. War trotzdem witzig. Vom Schlafen am Pool und der Fahrt bin ich müde und muss jetzt aber ins Bett. Noch drei gehen ins Bett, der Rest feiern. Als ich im Bett liege, bereue ich nichts, ich bin so müde und schlafe die nächsten 9 Stunden wie ein Stein.