AUBGNacht

[Erasmus] Tag 16 – 360° Bild

Tag 16

Schon wieder 9 Uhr, schon wieder fast verpeilt, diesmal ist mein Wecker schuld. Komme schwitzend, aber pünktlich an. Danach wieder zurück und etwas für die Seminararbeit recherchieren. Ich lasse mich von meinem Tablet ablenken, das kann nämlich Photospheres, also Rundumbilder aufnehmen! Ich suche nach einem Plugin für WordPress und siehe da, bewundert mein unaufgeräumtes Zimmer:

Ich schaue regelmäßig auf die Uhr, um meinen zweiten Kurs nicht zu verpassen und schaffe es dann trotzdem. War wenigstens nur C++. Plötzlich habe ich 2 Stunden mehr Zeit. Bruno und ich gehen also raus, um diesen viel zu kurzfristigen Roadtrip zu besprechen. Erst mal in die Stadt, wir testen den Maisstand. Ziemlich lecker! Dieser ist übrigens direkt gegenüber von Billa. Kaufland ist besser. 

Jpeg

Wir finden eine Autovermietung in Blagoewgrad und laufen dort hin. Es sind ca. zwei Kilometer und man merkt richtig, wie die Stadt nach außen hin zerfällt. Dort angekommen ist der Typ nicht da, wir kriegen nur seine Handynummer. Als Bruno ihn später anruft, erzählt er, er hat nur ein Auto. Klar, es heißt ja auch ‚Rent A Car‘ und nicht ‚Rent two Cars‘. Dieses Land, ey! Neuer Plan, Bus nach Sofia und da ein Auto mieten.

Zurück, vorbei an Mülleseln, alten Schach spielenden Männern, Riesenkastanien und zerfallenen Gebäuden und rauf auf unseren glänzenden Campus.

Kastanie

Abends nur ein bisschen auf einem Balkon mit einem Bierchen unterhalten. Suzanne erzählt, sie habe am Morgen Freuerwehrmänner am Fluss gesehen, die ein menschliches Skelett geborgen haben. Der Feuerwehrmann schien nicht sehr besorgt, bestimmt wieder so ein Zigeuner. Dieses Land, ey, gute Nacht!