blagoevgrad_aubg

[Erasmus] Tag 2 – Nudeln mit Albanern

Tag 2

Frühstücksevent von der Uni, ich bin Gruppe 3. Ich setze mich zu einigen neuen Leuten, netter Typ aus Texas, hübsche Russin, mehr Albaner und Bruno aus Deutschland. Bruno hat gebundene lange Haare, einen Vollbart und ist ziemlich schmal. Wir reden trotzdem weiter Englisch. Er steht offensichtlich auf derbe, sarkastische Witze, direkt ein dickes Plus von mir. Ich esse irgendwas mit Fetakäse und trinke einen schlechten Kaffee. Wir bekommen Uni-Tshirts, jede Gruppe eine andere Farbe. Wir sind hellblau. Aufstellung zu Gruppenfoto. Der Fotograf benutzt tatsächlich eine Handykamera, um 300 Leute zu fotografieren. Bruno und ich machen uns auf die Suche nach dem Hauptgebäude, das als einziges weiter weg vom Campus liegt. Wir kommen durch die Fußgängerzone, die mit Regenschirmen dekoriert ist. Einige Stände verkaufen Maiskörner im Becher. Ein Albaner, Fabio 2, sehr positiver Typ, schließt sich unserer Suche an. Das Hauptgebäude ist extrem prunkvoll, der große Platz davor hat gleich drei Arten von Springbrunnen. img_0069Der Kontrast zu anderen Teilen der Stadt ist absolut lächerlich. Nach Erklärungen für Wlan und PC-Nutzung in der Uni, geht’s zu einem Kennenlernen aller Erasmusstudenten. Das lässt sich grob folgendermaßen zusammenfassen: Nicht trinken! Vor allem die Spanier! Dazu gab’s Infos zu einigen Trips unter dem Semester, z.B. nach Griechenland oder Istanbul, da mache ich mit. In der Sporthalle stellen sich abends die typisch amerikanischen Clubs vor. Ich schreibe mich für die Computer Science und Startup auf die Liste. Ich treffe Fabio wieder. Es stellt sich heraus, dass Fabio und Fabio 2 sich kennen, sogar aus Schulzeiten. Bei ihm ist Erga, Albanerin, blonde lockige Haare und Brille. Zusammen mit den Dreien gehe ich zu Raffy’s Pizza essen. Alle sind echt lustig und nett. Ich muss 12 Lew für Alles bezahlen (6€) und gebe aus Versehen 20, immer noch billig. Die Kellnerin scheint erfreut.